Erdbeer-Käsekuchen

1

Es ist Erdbeerzeit, endlich! Und was ist noch besser als Erdbeeren?

Erdbeer-Käsekuchen vom Blech

IMG_20150528_060940

Zutaten für den Boden:
115 g Zucker, 120 g weiche Margarine, 2 Eier, 300 g Mehl, 1/2 Pck. Backpulver

Zutaten für den Belag:
750 g Quark (20% Fett), 3 Eier, 220 g Zucker, 1,5 Pck. Vanillepuddingpulver, 150 g Schmand, 100 ml Öl, 270 ml Milch, 1 kg Erdbeeren, 2 Pck. roten Tortenguss

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Den Mürbeteigboden aus den oben genannten Zutaten herstellen. In Frischhaltefolie gewickelt darf er sich eine halbe Stunde im Kühlschrank ausruhen und abkühlen.

2. Den Quark mit den Eiern und dem Zucker cremig rühren. Schmand, Öl und Milch in einer extra Schüssel mischen und das Puddingpulver gut darin glatt rühren. Nun die beiden Massen mit einander vermischen.

3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Boden darauf mit etwas Mehl ausrollen. Anschließend die Quarkmasse darauf verteilen. Sie ist ziemlich flüssig, soll aber auch so sein. Den Kuchen ca. 50 Minuten backen. Anschließend den Ofen ausschalten und den Kuchen darin abkühlen lassen.

4. Die Erdbeeren waschen, die Blätter entfernen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. Den Tortenguss nach Packungsangabe zubereiten und die Erdbeeren damit bedecken.

Tipp: Für eine kleine Springform einfach die Mengen halbieren. Der Kuchen braucht auch dann ca. 50 Minuten. Falls er beim Backen zu dunkel werden sollte einfach mit einem Stück Alufolie abdecken.

IMG-20150530-WA0000

Guten Appetit!

Signatur_Sandra

Category: Kuchen

TAG ,

one responses

  1. Stefanie sagt:

    Schönes Rezept und ich muss diesen Sommer auch unbedingt noch einen Cheesecake mit frischem Obst backen. Cheesecake vom Blech habe ich bisher auch noch nie zubereitet, sondern immer nur in einer Springform, wobei der Kuchen dann auch ein paar Mal fast schon zu wenig war. Ich werde das Rezept ausprobieren, wenn ich das nächste Mal Gäste da habe, denn bei der Kuchenmenge durch das Blech man kann sich sicher sein, dass es auch für alle reicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: