Beerentiramisu – erfrischend und leicht

2

Es wird endlich wärmer und da verändert sich auch mein Appetit. Die Evolution hat sich schon was dabei gedacht, dass wir mehr Hunger haben wenn es kalt wird. So ist bzw. war unser Überleben im Winter gesichert. Im Sommer hingegen darf es gerne etwas leichteres sein. Wie wäre es also am Muttertag mit einem schöne Beerentiramisu? Der Ofen kann aus bleiben, es gibt wenig Schweinerei in der Küche, kann gut vorbereitet werden und schmeckt herrlich erfrischend.

Zutaten:
750 g tiefkühl Beerenmischung, 1 Pck. Löffelbiskuit, 500 g Quark 20 %, 1 Becher Schlagsahne (oder Cremefine zum Schlagen), etwas Schokoraspel, brauner Rohrzucker

Zubereitung:
1. Die Sahne steif schlagen und unter den Magerquark heben. Anschließend die Löffelbiskuit grob zerkleinern.

2. Entweder ihr Schichtet das Tiramisu in eine große Glasschüssel, oder ihr benutzt Schälchen und macht für jeden eine Portion fertig. Und los geht es mit dem Schichten: Löffelbiskuit – Schokoraspel – Beerenmischung – braunen Rohrzucker – Quarkcreme – usw.

3. Abschließen solltet ihr mit Quarkcreme. Es sieht auch ganz hübsch aus wenn ihr noch etwas braunen Zucker oben drauf streut. Die Beerenmischungen sind unterschiedlich süß bzw. sauer. Daher ist die Menge an Zucker wirklich Geschmackssache.

IMG_0690-2

Und natürlich schmeckt das Tiramisu auch allen die keinen Muttertag feiern! Ich möchte Euch zu diesem Thema gerne noch einen Link empfehlen. Auf meinem zweiten Blog „Behalte Dein Glück im Auge“ findet ihr einen etwas anderen Beitrag zu diesem Thema. Wenn Frauen keine Kinder bekommen möchten.

Signatur_Sandra

2 responses

  1. Marina sagt:

    Zwei Dumme ein Gedanke. :)
    Bei mir gibt es heute Himbeer-Tiramisu mit Joghurt. Deine Variante mit Quark und gemischten Beeren hört sich aber auch lecker an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: