[Gastbeitrag] DIY – Upcycling aus alten T-Shirts

1

Hallo all ihr lieben Leser da draußen. Erst einmal möchte ich mich bei Sandra bedanken, dass ich einen Gastbeitrag schreiben darf, das freut mich echt riesig!

Kurz ein paar Worte zu mir: Ich bin die Carina, zweifache Mama, habe ein kleines Modelabel namens Sewera und komme aus der Schweiz. Auf meinem Blog „Schnitte und Anleitungen zum Nähen“stelle ich regelmäßig neue Schnitte vor, schreibe Anleitungen und erstelle auch selbst E-Books.

Heute zeig ich euch, wie ihr aus zwei oder mehreren alten Shirts etwas Neues zaubern könnt. Etwas selber designen ist nämlich gar nicht so schwer, ihr braucht dazu meist nur Stoff, Nadel, Faden und Schere. In diesem Fall hier empfehle ich euch jedoch mit einer Nähmaschine zu arbeiten, Oma’s alte Maschine reicht da aber völlig aus, ihr braucht nämlich nur einen Zick-Zack Stich. Außerdem ist es hilfreich wenn ihr eine Schneiderbüste, Schaufensterpuppe oder aber eine gute Freundin habt die euch hilft.

Als erstes braucht ihr mindestens 2 alte, kaputte oder sonst aussortierte Shirts. Es ist von Vorteil, wenn sie in etwa gleich weit sind, also nicht ein hautenges Shirt und ein weites Fledermausshirt, sondern zwei anliegende Shirts.1

Eines davon wird euer Grundshirt. Dabei müsst ihr euch gegebenenfalls nach vorhandenen Löchern oder Flecken richten.

Zieht das Grundshirt über eure Büste/Puppe oder euch selber.

2

Jetzt solltet ihr schon ungefähr wissen wie euer neues Top aussehen soll. Daran richtet ihr nämlich jetzt euren ersten Schnitt. Ich empfehle, erst unter der Brust zu schneiden. Wenn ihr eine Freundin zu Hilfe nehmt, zieht das Shirt etwas vom Körper weg damit ihr euch nicht verletzt!

3

Das zweite Shirt zieht ihr nun über das erste und schneidet es 1-2cm ÜBER der Schnittlinie des ersten Shirts ebenfalls ab.

4

Diese Linien müssen noch nicht gerade sein, das kommt erst im nächsten Schritt. Nehmt beide Shirts ab und begradigt die Schnittlinien. Das obere Teil vom zweiten Shirt benötigt ihr nicht mehr, außer ihr wollt am Schluss noch eine Applikation anbringen.

Zerschneidet nun die unteren Teile eurer Shirts so oft ihr wollt, dabei könnt ihr Streifen in jeder Dicke machen, schräg oder Quadrate, Wellenlinien… Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Ich habe hier ganz simple Blockstreifen gemacht. Denkt daran, die Streifen nicht zu schmal zu machen, es gehen noch 1-2cm für Nahtzugaben weg.

5

Jetzt werden die Streifen zusammen genäht. Dazu nehmt ihr den obersten Streifen, dreht die innere Seite nach außen und stülpt ihn über das obere Teil. Dabei sollten die Nähte an den Seiten aufeinander liegen. Näht einmal rundherum die beiden Teile zusammen.

6

Legt den Streifen wieder nach unten und nehmt den nächsten zur Hand. Wiederholt das ganze bis ihr alle Teile aneinander habt.

7

So könnt ihr das Shirt bereits tragen und eventuelle kleine Löcher oder Flecken sind längst Geschichte. Für mich persönlich ist dieser T-Shirt Schnitt aber gar nichts, deshalb hab ich den kompletten Ausschnitt überarbeitet. Als erstes mussten die Ärmel dran glauben. Da mein Shirt zu einem Neckholder werden soll, habe ich gleich entlang des Rückens weitergeschnitten.

8

9

Als nächstes habe ich den Ausschnitt ordentlich vergrößert. Dabei aber nur bis zur Schulter schneiden wenn ihr ebenfalls ein Neckholder machen wollt.

10

Da ich nicht mehr nähen wollte, mussten die ganzen Träger aus dem Rückenteil ausgeschnitten werden. Da sie eine gewisse Länge benötigen damit man auch binden kann, habe ich sie in Spiralen ausgeschnitten.

11

Dies auf beiden Seiten machen und den übrigen Stoff dazwischen wegschneiden, so dass zwei lange Träger entstehen.

12

Jetzt könnt ihr euer neues Top binden und austragen.

13

Weitere Extras bilden Applikationen die ihr z.B. aus den Stoffresten machen könnt oder ihr fasst den Ausschnitt noch zusätzlich mit einem Stoffstreifen ein.

Ich hoffe, dass so das eine oder andere Shirt von euch noch eine zweite Chance bekommt und freue mich natürlich auch, wenn ihr mir zeigt was ihr so alles genäht habt! Bilder könnt ihr mir mailen oder via Facebook schicken.

Viele liebe Grüße
Eure Carina

one responses

  1. […] Vor einiger Zeit habe ich mich für einen Gastbeitrag beworben – seit Gestern ist mein Kurz-Tutorial bei Topfschlacht online. Ich zeig euch dort, wie ihr aus zwei oder mehreren alten Shirts ganz schnell ein Neues […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: